Aufruf

Reclaim the Streets! Für Freiräume und Antifaschismus!

Wir rufen für den 19.04. zur NachtTanzDemo unter dem Motto „Reclaim the Streets!“ auf, um lautstark, bunt und fröhlich für die Rückeroberung der Straße zu demonstrieren.

Damit richten wir uns gegen zwei Phänomene, die einer Nutzung von öffentlichem Raum durch Kreativität, Selbstbestimmung und freier Entfaltung entgegenstehen.

Faschist_Innen die Straßen nehmen!

Wir wollen Faschist_Innen nicht nur zu historischen Jahrestagen die Straßen nehmen, sondern zu jeder Tages- und Jahreszeit. Denn Nazis und Menschen mit antisemitischen, nationalistischen, homophoben, sexistischen oder chauvinistischen und anderweitig menschenverachtenden Gedankengut sind in Dresden täglich unterwegs und schaffen in manchen Stadtteilen ein Klima der Angst und Einschüchterung. Unterstützt durch mangelnden Verfolgungswillen staatlicher Behörden und Repressionswellen gegen Antifaschist_Innen wird so ein Klima auf den Straßen erzeugt, dem wir uns mit lauter Musik, buntem Auftreten und ekstatischem Tanz entgegenstellen wollen.

Freiraum auf der Straße! Für Kreativität und freie Entfaltung!

Kaum eine Straße in Dresden bietet zu irgendeiner Tages- und Wochenzeit die Möglichkeit, dass sich Menschen sorglos, kreativ und selbstbestimmt auf ihr bewegen und ausleben können. Besonders der motorisierte Individualverkehr, der seit Jahren stetig zunimmt, nimmt den Einwohner_Innen Lebensqualität und Freiräume. Wir wollen uns mit dieser Demo genau für diese Freiräume stark machen. Es muss möglich sein, wenigstens zu einem regelmäßigen Zeitpunkt in der Woche, das Leben auf der Straße künstlerisch-kreativ zu gestalten, als demokratischen Diskussionsraum zu nutzen oder sich einfach nur selbstbestimmt ausleben zu dürfen. Zum Beispiel durch Tanzen, wie wir es mit der NachtTanzDemo vormachen wollen.

Deswegen rauf auf die Straße am Abend des 19.04. Holt euch die Straße zurück für ein freies, selbstbestimmtes Leben, antifaschistische und kulturelle Freiräume!

Reclaim the Streets! Tanz dir die Straße zurück!

Auf der NachtTanzDemo wird kein verbaler oder physischer Übergriff rassistischen, homophoben, sexistischen oder transphoben Inhalts toleriert. Wer einen solchen verbalen oder physischen Übergriff ausübt, wird der Demo verwiesen. Alle, die an der Demo teilnehmen, tragen dafür die Verantwortung.


Du möchtest den Aufruf unterstützen? Dann schreib eine eMail an nachttanzdemo@riseup.net.


Liste bisheriger Unterstützer

Organisationen:

Einzelpersonen:

  • Julia Bonk (MdL, DIE LINKE)
  • Silvio Lang (Jugendpolitischer Sprecher DIE LINKE. Dresden, Linksjugend [‘solid] Dresden)
  • Andreas Wiese
  • Mirco da Silva
  • Sarah Againman
  • Steven Kiba
  • Sascha Möckel
  • Ina Leonhardt (linksjugend [‘solid] Sächsische Schweiz – Osterzgebirge)
  • Lutz Richter (Kreisvorsitzender DIE LINKE. Sächsische Schweiz – Osterzgebirge)
  • Alex Tilch (Beauftragtenrat linksjugend [‘solid] Sachsen)
  • LMJ (singer/songwriter)